10 Jahre Chivet!

Am 02. November 2019 durfte ich mein 10-jähriges Praxisjubiläum feiern. Ich bin allen Menschen und Tiere, die mich auf meinem bisherigen Weg begleitet haben, dankbar. Ohne ihr Vertrauen, ihre Offenheit und ihr Feedback wäre ich heute nicht derselbe Mensch und dieselbe Tierärztin.

Ich freue mich riesig auf die nächsten 10 Jahre!

2019-11-04T17:57:52+01:00

IVAS Kongress 2019

Und wieder ist es soweit: der jährliche IVAS Kongress steht vor der Tür. Dieses Mal findet er an der Universität in Breslau, Polen statt. Ich freue mich, als Referentin zum Thema “Blutegelbehandlung & Akupunktur” eingeladen zu sein und mich mit den aus Nah und Fern angereisten Tierärzten zum Wohle unserer Patienten austauschen zu können.

2019-09-06T17:34:32+02:00

Wir machen Urlaub!

Vom 23. August bis 08. September 2019 ist die Praxis geschlossen. Ab dem 09. September bin ich gerne wieder für Sie da.

In dringenden Notfällen wenden Sie sich bitte an Ihren Haustierarzt oder eine Tierärztliche Klinik.

2019-08-26T15:45:24+02:00

Achtung Zuckerschock!

Diese drei Welpen, Baldur, Buchs und Birka, der Rasse “Westfälische Dachsbracke” und ihre Mutter Arifa durfte ich letzte Woche einem chiropraktischen Check-Up unterziehen.

Diese seltene, erhaltenswerte und sehr freundliche Rasse ist der einzige Vertreter deutscher Niederlaufhunde und wird als kleiner Waldgebrauchshund ausschließlich an Jäger abgegeben.

Den Züchtern Franziska & Christoph Riegert vom Zwinger “vom Nordlicht” danke ich für das in mich gesetzte Vertrauen.

2019-07-13T14:37:12+02:00

Buchtipp: Die fünf Pferdetypen in der TCVM

Fehlt Euch noch die passende Urlaubslektüre?

Dann habe ich eine tolle Empfehlung für alle Pferdemenschen, die sich für die Traditionelle Chinesische Medizin interessieren. Druckfrisch ist in diesen Tagen das neue Buch meiner Mentorin Dr. Ina Gösmeier in den Handel gekommen. Ihr und damit auch mir liegen die fünf Pferdetypen in der traditionell chinesischen Medizin besonders am Herzen. Und für die Besitzer und Reiter ist es immer eine spannende Sache, sich und ihr eigenes Pferd in den Beschreibungen wieder zu finden.

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Lesen!

2019-07-09T12:16:06+02:00

Eichenprozessionsspinner

Derzeit treiben sie wieder ihr Unwesen: die Raupen des Eichenprozessionsspinners. Ihre feinen Brennhaare können bei Menschen und Tieren heftige Reaktionen der Haut, Schleimhaut und Atemwege auslösen. In der traditionell-chinesischen Medizin bezeichnen wir ein solches Krankheitsbild als toxische Hitze, die durch einen schädigenden äußeren Einfluß hervorgerufen wird und sich in hochgradiger Rötung und Schwellung der Haut und Schleimhäute sowie Juckreiz äußert.

Bitte halten Sie sich und Ihre Tiere unbedingt von den Gespinsten an den (Eichen-)Bäumen und am Boden fern und versuchen Sie nicht, die Gebilde selbst zu entfernen. Informieren Sie Ihre Gemeinde-/Stadtverwaltung. Sollten Sie oder Ihr Tier nach Kontakt Symptome wie Juck- oder Hustenreiz, Atembeschwerden oder geschwollene Augen haben, suchen Sie bitte einen (Tier-)Arzt auf!

Alle Bilder dieses Beitrages stammen von der Tierarztpraxis für Pferde Dr. Mengeler. Vielen Dank!

2019-07-02T11:49:26+02:00

Weiterbildung Myofaszialer Release

Vom 16. bis 20. Mai habe ich mich in einem Kurs zum Thema Myofaszialer Release weitergebildet. Der myofasziale Release ist eine sehr sanfte manuelle Technik, mit der unter anderem Faszien, Gelenkkapseln oder auch das Zwerchfell behandelt werden können.

2019-06-03T13:57:03+02:00

Narkolepsie – oder doch nicht?

Oft werde ich angerufen, weil Pferdebesitzer glauben, ihr Pferd litte an sogenannter “Narkolepsie”, einer zentralnervös bedingten Schlafstörung, weil es plötzlich im Stehen einschläft und dabei zusammenbricht. In den allermeisten Fällen leiden diese Pferde aber einfach “nur” an einem sehr ausgeprägten Schlafmangel, oft weil sie in Haltungsformen leben, die ihnen nicht erlauben, sich sicher hinzulegen und ausreichend zu schlafen. Welche Folgen es haben kann, wenn Pferde keinen erholsamen Schlaf finden, zeigt eindrucksvoll eine neue Studie und Videos, die Forscher der Ludwig-Maximillian-Universität München kürzlich präsentierten.

Video und pdf

2019-02-19T15:40:51+01:00

Happy New Year!

2019 ist das chinesische Jahr des Schweines. Das Schwein ist das letzte der 12 chinesischen Tierkreiszeichen. Es konnte von allen vorherigen lernen. Daher verfügt es über großes Wissen und weise Voraussicht, die es manchmal aber besserwisserisch und arrogant erscheinen lassen. Am wohlsten fühlt es sich in seiner Familie, die es gegen Eindringlinge vehement verteidigt. Man sollte ihm freundlich begegnen, um böse Überraschungen zu vermeiden.

2019-02-06T12:06:44+01:00